Initiative „PatenOma in Heidelberg“

0
Rate this post

Anrufadresse

  • Nr.: 502
  • Bemühen: Patin in Heidelberg
  • Ansprechpartner: Frau Hilde Gäthje
  • Frau Antje Kehder
  • Internationale Sprachen:
  • Adresse: Arbeitsstelle für Soziales sowie Senioren
  • Dandestr. 7
  • D69045Heidelberg
  • Baden-Württemberg

Rechtsform: Das Projekt wird getragen von:. Träger: Referat Senioren Menschen und Soziales im Amt für Soziales und Senioren. Gründungsjahr: 1992. Zeitrahmen: Die Initiative ist auf Dauer ausgelegt.

Zum Beginn der Initiative: Senioren, die ins Seniorenzentrum Weststadt kamen, wollten sich damit einbringen. Genau so entstand die ursprünglich auf ein Gebiet begrenzte Aktion, die nun ganz Heidelberg umfasste.

Bemerkungen zur Organisationsstruktur:–.Finanzierung:. Mittel des Benutzers. Metropolitanfonds. Anzahl der Vollzeitbeschäftigten: 2. Vielzahl CancerPain von Freiwilligen: 46. Vielfalt der Freiwilligen nach Alter sowie Geschlecht:.

Weibchen Männchen.

  • bis 14 Jahre 0 0.
  • 15 bis 19 Jahre 0 0.
  • 20 bis 29 Jahre 0 0.
  • 30 bis 49 Jahre 0 0.
  • 50 bis 64 Jahre 4 0.
  • 65 bis 74 Jahre 31 0.
  • 75 Jahre und älter 11 1.

Inhalte und Grundprobleme des Projektjobs.

Zielgruppe. Bieten Sie Senioren die Möglichkeit, mit Kindern und Haushalten in Kontakt zu treten, insbesondere wenn die eigenen Eltern/Großeltern ebenfalls weit entfernt oder nicht mehr leben. Ältere Menschen sollten die Möglichkeit haben, Partnerschaften mit Kindern und Jugendlichen aufzubauen.

  1. Jugendliche und auch Familienmitglieder.
  2. Job Job und Aufgaben der Freiwilligen.

Ziel ist es, Rufe und auch Beziehungen zwischen den Generationen zu „produzieren“. Es geht nicht um vorübergehende Pflege, sondern um längerfristige Bindungen.
Wir bieten älteren Menschen, die keine eigenen Enkelkinder (in der Nähe) haben, die Möglichkeit, mit Kindern und Familienmitgliedern in Kontakt zu treten.

Familien, die keine soziale Infrastruktur in ihrem Wohngebiet haben, wird die Möglichkeit geboten, eine Oma zu vermitteln sowie ihren Nachwuchs stundenweise zu betreuen.
Wichtige Mitmachbegleiter.

Vorteile für die Freiwilligen.

  • Aufwandsentschädigung.
  • Unterstützung durch Spezialisten.
  • Erfahrungsaustausch in der Aufgabenarbeit.
  • Erfolgreich bedeutet, neue Freiwillige zu rekrutieren.
  • Wir rekrutieren brandneue Freiwillige durch Mundpropaganda, Radio, Zeitungen sowie
  • Flugblätter.

Eigene Aussagen des Projekts.

Immer mehr Paten werden als Familienmitglieder gesucht. Ältere Menschen in Heidelberg und auch Umgebung, die – ca. Ein halbes Jahrhundert alt oder älter, – die den Kontakt zu jungen Menschen wünschen sowie gerne mit Jugendlichen zusammenarbeiten, – die auf der Suche nach einer verantwortungsvollen Aufgabe sind, – die mobil sind sowie mobil bleiben wollen, – die wenn Sie wollen Um etwas von Ihrer Lebenserfahrung weiterzugeben, melden Sie sich als Paten-Oma/Opa an.

Europäische Kontakte.Wir haben keine Anrufe in verschiedenen anderen europäischen Ländern. Über eine Kontaktaufnahme würden wir uns freuen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here